Letztes Feedback

Meta





 

Netz: meine erste Quelle

Flirtfair.ch wurde zu meiner ersten Quelle, was One Night Stands betrifft. Es ist eben so: man geht an einem ganz normalen Samstagabend aus, man geht in eine Bar und oder in einen Club, man will den Alltag hinter sich lassen, Cocktails trinken oder die ganze Nacht durchtanzen – dabei Flirten und dann mal gucken, wie die Nacht endet. Ganz klassisch. Katze im Sack: ob der heißeste Typ mit den schönsten Augen die beste Wahl war, das stellt sich ja gleich heraus. Und wie oft passiert es: na ja....das war eh nur eine Nacht.


Ich muss sagen, ich bin ein großer Fan von Online Dating. Besonders von der Kontaktbörse Flirtfair.ch . Es ist eben so: Man hat nicht immer die Lust am Wochenende auszugehen. Aber das bedeutet ja nicht, dass man keinen Spaß haben will. Und Flirtfair.ch bedeutet so viel: Den Spaß garantiert zu haben. Man kann hier viele neue Bekanntschaften schließen und kommt bestimmt nicht zu kurz. Also an einem Freitagabend, wenn ich gerade keine Lust habe auszugehen, dann mache ich es mir auf dem Couch gemütlich und fange damit an: Ich flirte. Ich flirte online, heiß, ohne Grenzen. Die online Welt ist eine ganz andere Welt: interessant, exotisch, aufregend. Wenn eine Frau sucht (http://www.flirtfair.ch/frau-sucht )– da kann sie finden, was sie will. Gleich eintippen: http://www.flirtfair.ch/. Das beste daran ist, dass man gleich die Vorlieben und Interessen von den anderen sieht – so kann man sich den perfekten Sexpartner aussuchen. Klar, so kann es ja auch schief laufen. Aber meiner Erfahrungen nach ist es viel effektiver als nur so jemanden nach einer durchgetanzten Nacht abschleppen. Ich bin im Erotik Chat unterwegs, ich habe einen heißen Flirt und mein nächster One Night Stand steht schon vor der Tür. Der müsste nur noch anklingeln – und eintreten. Online Dating ist eine gute Sache und ich bin definitiv dafür.

1 Kommentar 29.2.12 15:10, kommentieren

Werbung


Neues Jahr, neue Abenteuer

Das Neujahr ist gekommen und ich hoffe, dass es zahlreiche neue Abenteuer mitbringt. Ich bin immer offen für das Neue – und in der letzten Nacht des Jahres habe ich etwas gehört, was mir sofort das Interesse geweckt hat. Ich habe mit jemandem über Online Dating, besser gesagt über Online Flirten und anderes geredet. Nicht über die große Liebe, eher über Spaß, Erlebnisse und Abenteuer. Früher habe ich noch nie eine Online Dating Seite besucht – obwohl ich das Wunder der Technik schon immer gerne nutzte. Egal, worum es ging. Mit Freunden, mit meinem Freund – aber noch nie mit einem Fremden so.


Jetzt hab ich mich aber entschlossen einer Singlebörse beizutreten. Der Tipp kam an Silvester Nacht – oder Rat. Oder eher eigene Erfahrung. Dann ging es mir nicht mehr aus dem Kopf – es hörte sich so aufregend an. Also ich dachte mir, dass ich gleich am nächsten Tag die Singlebörse Flirtfair.ch anschauen. Und so hab ich es getan.

 


24.2.12 10:44, kommentieren

Diskussion: Single aus Zürich

Ich: Thema: Singles

ER: Singles - gut

Ich: Singles - warum gut?

meinst du es wirklich?

ER: ja, es hat Vorteile Single zu sein

Ich: nenne mir einige

ER: aber es gibt mindestens genauso viele Nachteile Single zu sein

da ich schon so oft das leben von Singles lebe

lange

nicht oft

ER: ah

Ich: oder auch oft

egal

ER: jetzt kommt es raus

Ich: ui...was meinst du

also auf jeden Fall lebe ich schon seit langem das Leben von Singles

ER: also Vorteile des Singledaseins sind definitiv Unabhängigkeit, Einsamkeit und für die Miete alleine aufkommen zu müssen.

Ich: ahhh...genau

die machen ja immer noch Spaß

na Gott sei dank

aber wie sollte ich das bitte ändern?

ER: mit online Dating

das habe ich schon von so vielen Singles gehört

da findet jeder einen

oder eine

Ich: hört sich interessant an

ER: das ist der pure Wahnsinn

Ich: das hört sich schon verrückt an

ER: selbst Menschen die in Brandenburg geboren wurden

finden da jemanden

Ich: aber du hast mein Interesse geweckt

und was ist mit der Schweiz?

ich will Singles aus Zürich kennen lernen

ER ei.. na die sind extra

ach aus Zürich und Singles

Ich: vielleicht lerne ich da einen kennen

und kann ich dann nach Zürich ziehen

ich würde gerne in die Schweiz

ER: ja Singles aus Zürich (http://www.flirtfair.ch/single/zuerich) sollte es viele geben, weil die bevor die sich kennen lernen schon eingeschlafen sind

Ich: es ist ein sehr schönes land

die Alpen

ER: die Singles

Ich: die Singles

ER: Die Singles

Ich: alles ist da so schön

und ordentlich

oder

ich hoffe nicht alles

ER: das klingt so gut, das ich jetzt wirklich Lust auf Züricher Singles bekomme

Ich: ich hoffe, da gibt es auch dinge, die ganz schmutzig sind

ER: Singles?

Ich: was sie da tun

ER: sind Singles schmutzig?

Ich: ich will hoffen

ER: ei, das klingt vielversprechend

Ich: ja will ich hoffen

also ich habe auch schon von der Seite http://www.flirtfair.ch gehört

eine coole Kontaktbörse

ER: liefert Flirtfair.ch Singles?

 


1 Kommentar 23.2.12 11:13, kommentieren

Unter den vielen Singles und niemanden finden

Obwohl die Zahl der Singles noch nie so hoch war, wie heutzutage, es scheint trotzdem kompliziert zu sein, jemanden unter so vielen Menschen zu finden. Na klar, jeder sucht nach dem Passenden, nach dem Richtigen, nach dem Partner fürs Leben. Oder auch nicht, aber sie sind die glückliche Minderheit. Vertreter eines neuen modernen Lebensform – die sind die Singles. Es gibt dann noch die Mehrheit, die ihr Singledasein nicht freiwillig ausgewählt haben. Eigentlich über beide Gruppen werden heutzutage zahlreiche Artikel und Bücher, sogar Studien geschrieben, Filme und Serien gedreht, Vorteile und Nachteile diskutiert. Es ist etwas, was die ganze Gesellschaft beschäftigt.

 

Ist es aber nicht paradox – so viele alleinstehende Menschen und so viele suchende Menschen, die aber einander nicht finden können? Große Frage unserer Zeit – sie müssen doch eine Menge Hürde überwinden – Singleleben, wenn es nicht freiwillig ist, ist doch manchmal ganz kompliziert. Und die ewige Frage – zumindest Frage der modern Zeit – ist: wo kann man sich am besten kennen lernen? Wo sind die Singles eigentlich?

 

 

14.2.12 14:49, kommentieren